Bereits im vergangenen Jahr habe ich im konzeptfreun.de-Blog einen Adventskalender mit 24 Ideen für Dresden veröffentlicht. Im laufe des Jahres habe ich selbst ein paar wenige Projekte wie den Crowdfunding-Stammtisch umgesetzt oder ich konnte tatsächlich nachweislich dazu inspirieren, eine solche Idee einfach auszuprobieren. Auch werde ich immer mal wieder durch aktuelle Entwicklungen daran erinnert.

Nachdem das FabLab Dresden bereits in der SLUB, im CoWorking-Space Cloudsters Dresden, in den Technischen Sammlungen und im Kunstraum Hole of Fame zu Gast waren, ist die mobile 3D-Druck- und Lasercutter-Bastelwerkstatt nun auch in der Städtischen Bibliothek Dresden angekommen. Mit dieser Entwicklung, die man unter dem Stichwort Co-Creation fassen kann, gibt es auch eine deutliche Bewegung in Richtung Idee Nr.2, in der ich beschrieben habe, von vornherein das Zusammenarbeiten in Kulturhäusern fest einzuplanen: “Arbeitsplätze in der Kultur”

Natürlich habe ich überlegt und mich ermutigt gefühlt, dies in diesem Jahr zu wiederholen. Allerdings sind ja tatsächlich noch einige Ideen aus dem vergangenen Jahr offen, die es wert sind, mindestens weiter zu denken. In diesem Sinne wünsche ich eine schöne Adventszeit und verweise auch die vorhandenen
24 Ideen für Dresden.

Veranstaltungshinweis:

10. Dezember 2014, 18 Uhr
Haupt- und Musikbibliothek im World Trade Center Dresden

18 Uhr Einlass und Führung im FabLab
18.30 – 18.45 kurze Vorträge MetaFab
19.00 – 20.30 Uhr Vorstellung der Macher und des Films „Multifactories“

Mehr Informationen unter:
http://fablabdd.de/
http://multifactorymodel.wordpress.com/the-movie/

veröffentlicht am 3. December 2014

Hinterlasse eine Antwort